FC 1933 Leistadt

Vereinsnachrichten

 
 
 
                                      
 
Unser Leitbild
 

Wer wir sind ...

Wir sind ein Fußballverein mit einer über 80jährigen Tradition.

 

Wir sehen uns als eine große Familie bestehend aus Vorstandschaft, Spielerinnen, Spieler, Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Helfer, Fans und Sponsoren. Sie alle sind unser wertvollstes Kapital. Bei uns wird Kameradschaft und Zusammenhalt ganz groß geschrieben.

 

Wie wir zusammen arbeiten …

Vereinsarbeit ist Teamarbeit. Wir sehen uns als gutes Team, das auf Basis von Vertrauen, Kollegialität und kurzen Kommunikationswegen effizient und konstruktiv zusammenarbeitet.

 

Die Vorstandschaft leitet die Geschäfte nach modernen Gesichtspunkten und pflegt einen kooperativen Führungsstil, basierend auf gegenseitigen Respekt und Wertschätzung. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

 

Was wir wollen …

Wir wollen heute und auch in Zukunft attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen.

Wir nehmen mit Herrenmannschaften, Frauenmannschaft, Juniorinnenmannschaft und Juniorenmannschaften am aktiven Spielbetrieb teil. Mittelfristiges Ziel ist es, alle Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen im vorderen Tabellenbereich zu etablieren. Unser übergeordnetes Ziel ist es, aus den unteren Ligen in die jeweils nächst höheren Ligen aufzusteigen.

 

Parallel wollen wir verstärkt in unsere Jugend investieren und unsere Juniorinnen und Junioren zusätzlich zu unserem sportlichen Angebot auch in den Bereichen Soziales, Schule und Beruf stärken und unterstützen.

 

Was wir bieten …

Wir sind ein reiner Fußballverein mit einem umfassenden Angebot für alle Altersklassen. 

 

Primäres Anliegen des FC 1933 Leistadt e.V. ist es, seine Fans, Zuschauern und Partnern durch fairen, attraktiven Fußball zu begeistern. Freude und Gemeinschaftssinn sehen wir als wichtigen Bestandteil unseres Erfolges, den man am Einsatz und Teamgeist unserer Mannschaften, von der untersten Juniorinnenmannschaft bis zu unserer 1. Mannschaft, deutlich erkennen kann.

 

Wir wollen unsere Spielerinnen und Spielern durch motivierte und kompetente Trainer optimal unterstützen und ihnen die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen ermöglichen. Unsere Mannschaften nehmen alle am aktiven Spielbetrieb des jeweiligen Verbandes teil (SWFV, Regionalverband Rhein Mittelhaardt). Aktuell bauen wir unsere Nachwuchs- und Jugendförderung gezielt weiter aus.

 

Unsere Trainer werden vom Verein aktiv und finanziell in Aus- und Weiterbildungen unterstützt, damit sie die neuesten Erkenntnisse der modernen Trainingslehre einsetzen.

 

Um das Vereinsleben zu fördern, organisieren wir innerhalb der Mannschaften und Vereinsübergreifend kulturelle und gesellige Veranstaltungen sowie jedes Jahr eine gemeinsame Weihnachts und Jahresabschlußfeier mit allen Mannschaften, Sponsoren und Fans.

 

Wie wir uns finanzieren …

Eine gesunde Finanzlage und die Sicherung von langfristigen Einnahmen stehen im Vordergrund unserer Bestrebungen. Mit der Finanzplanung wollen wir die zukünftigen finanziellen Bedürfnisse und Einnahmen unseres Vereins erfassen und steuern.

 

Wir wollen neben den Mitgliederbeiträgen und den bestehenden Finanzquellen auch neue Quellen, unter anderem im Bereich Sponsoring, erschließen. Über Vereinsanlässe, Events und Turniere versuchen wir weitere Nebeneinnahmen zu erzielen.

 

Wie wir uns weiterentwickeln möchten …

Der FC 1933 Leistadt möchte sich in allen Bereichen ständig verbessern. Hierzu werden Entwicklungen, über die wir uns kontinuierlich durch Aus- und Weiterbildungen informieren, zur Optimierung der eigenen Strukturen herangezogen.

 

Um unsere sportlichen und gesellschaftlichen Ziele auch in Zukunft realisieren zu können, benötigen wir die Unterstützung von motivierten Personen, die ihre Ideen und ihre Hilfe zur Verfügung stellen.

 

"Die Arbeit, die wir geleistet haben, zeigt sich in unseren guten Ergebnissen und gibt uns eine gute Basis für die Zukunft"


 



Mehr Mitglieder, keine Schulden

 

FC 1933 Leistadt zieht positive Bilanz

 


 

Vorsitzender Jürgen Debus konnte in der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz präsentieren. So ist die Mitgliederzahl von 286 auf 317 gestiegen. Die Finanzlage ist nach Debus Worten gut: "Der FC Leistadt ist schuldenfrei". Der Umbau des alten Tennenplatzes in ein modernes Rasenfeld bringe dem FCL Zuauf im Jugendbereich. Debus: "Ballschule und G-Junioren profitieren davon am meisten". Auch die Spielgemeinschaft mit dem SV 1911 Bad Dürkheim im Jugendbereich nehme gute Formen an. "Beide Vereine profitieren davon", unterstrich der Vorsitzende. Die erst die AH-Spielgemeinschaft mit dem TuS Friedelsheim hat sich  bewährt: "Sie ist gut aufgestellt".

 

 

 

 

 

 

 

Geehrt wurde in der Mitgliederversammlung

 

Rainer Ermer für 50 Jahre Treue zum FC 1933 Leistadt.

 


 




 

Einladung zur Generalversammlung am Freitag, den 31.03.2017 um 20:00 Uhr


Ort der Sitzung: Clubhaus FC 1933 Leistadt, Im Langenröhr

Leitung der Sitzung: Jürgen Debus, Vereinsvorsitzender

 


Tagesordnung

 

Top 1 Begrüßung und Jahresbericht des Vorsitzenden

 

Top 2 Kassenbericht

 

Top 3 Berichte Kassenprüfer

 

Top 4 Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes

 

Top 5 Bericht Stadtsportverband


Top 6 Bericht Jugend (2. Vorstand)

 

Top 6.1 Bericht Damen

 

Top 6.2 Bericht Aktive

 

Top 7 Nachwahlen - Jugendleitung (wichtig)

 

Top 8 Wünsche und Anträge


Antrag auf Ergänzung der Tagesordnung kann jedes Mitglied bis 3 Tage vor der Generalversammlung beim 1. Vorsitzenden Jürgen Debus, Jan-Daniel-Georgens-Str. 6, 67098 Bad Dürkheim einreichen.


Tel.: 06322-982258

Mobil: 0160-97265983

Fax: 06322-982304

E-Mail: info@duerkheimer-schornsteinfeger.de


Ob der Antrag als Tagesordnungspunkt anerkannt wird entscheidet die Versammlung.

 


 


 

 

 

 


 
 
 
 
Deutsche Vermögenberatung AG
 

Neue Trikots für den FC 1933 Leistadt

Wir freuen uns unser Engagement für den Verein weiter auszubauen. Durch das vorangegangene Sponsoring der Frauen Mannschaft in den letzten Jahren, ist eine mittlerweile enge Verbundenheit zum Verein entstanden. Ganz nach dem Motto „Erfolg hat man gemeinsam oder gar nicht“, freuen wir uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

 

 

 


 

 09.09.2016 Umzug 600 Jahre WUMA


Unser Beitrag; Motivwagen 3: Freundschaft-Wagen

 

Motivwagen 1: Verwüstung der Pfalz

 

Motivwagen 2:  Barock-Rathaus

 

Der FC 1933 Leistadt bedankt sich bei allen Zugteilnehmer für die gelungene Darstellung. Vor allem bedanken wir uns bei Ottmar, Mario, Tobias, Alex, Klaus, Walter, Andrea, Julia, Sabrina, Romina, Jil, Sarah, Lena und Jassi

 

 


 

Frauenfußball neu gedacht!                    


Vor der Saison:               


FC 1933 Leistadt hat mit Christian Vogelei (28) einen modernen Trainer gewonnen

"Christian Vogelei sei ein engagierter Coach, der frischen Wind und neue Ideen gebracht hat", lobt Vorsitzender Jürgen Debus. Vogelei hat früher beim TuS Monsheim gespielt, musste aber wegen einer schweren Verletzung aufhören. Leistadt ist seine erste Trainerstelle, im Frühjahr will der 28 jährige den Übungsleiterschein machen. "Ich habe dem Vorstand meine Vorstellungen erläutert, wie ich modernen Frauenfußball interpretiere", sagt Vogelei. Bei Frauen müssten die Trainingsinhalte und Anforderungen ganz anders sein als bei Männern. "Die physischen und psychischen Unterschiede sind groß, deshalb muss man in den Einheiten auf die Stärken der Frauen eingehen" erklärt der Coach. Frauen seien sehr emotional, könnten sich in die Gefühlswelt der Gegenspielerinnen versetzen und gut antipizieren. "Frauen hinterfragen mehr, sind kritischer, reflektieren gut und setzen Vorgaben schnell um", verdeutlicht Vogelei.

Physisch könnten Frauen von Natur aus nicht so agieren wie Männer. "Sie haben ein gutes Passspiel und Übersicht, dagegen ist das Gegenpressing nicht so häufig zu sehen", betont der Trainer. Wichtig sei ihm, Eigeninitiative und eigenverantwortliches Handeln auf dem Platz zu schulen. "Die Spielerinnen sollen Laufwegen nicht wie auf Schienen folgen, sondern selbstständig Situationen erkennen und entscheiden", sagt Vogelei. Auf ein System will er sich nicht festlegen, zumal der FCL in einer Liga spielt, in der die Teams mit neun Spielerinnen antreten. Ziel sei es, möglichst bald in einer 11er-Liga aufzulaufen.


Die Rheinpfalz-Nr.204
1.September 2016


 

Ohne Druck und Aufstiegszwang!


Vor der Saison:


FC 1933 Leistadt steht in der Fußball C -Klasse Rhein-Mittelhaardt West vor einem Umbruch

 

Beim FC Leistadt werden in der neuen Saison kleinere Brötchen gebacken. Oder anders ausgedrückt: Die Verantwortlichen haben sich einen realistischen Blick bewahrt.Von Aufstieg redet keiner. Trainer Michael Möckel rechnet mit einem guten Mittelfeldplatz.

 

Seit vielen Jahren bemüht sich der FCL um den Aufstieg in die B -Klasse, das erklärte Ziel des Klubs. Ein paarmal, genauer gesagt fünf mal waren die Leistadter nahe dran, scheiterten aber immer in den Aufstiegsspielen. Der Spruch von den "Unaufsteigbaren" machte die Runde. In dieser Spielzeit sieht es anders aus. "Es sind viele Stammspieler gegangen, die uns aber auch nicht mehr weitergebracht hätten", glaubt Vorsitzender Jürgen Debus. Das Vorgehen dieser Akteure nagt noch heute an Coach Möckel. "Als ich die Mannschaft übernommen habe, habe ich geglaubt, die Spieler passen zusammen. In der Winterpause haben wir den Kader für die neue Saison geplant. Da bin ich angelogen worden", sagt der Trainer und die Enttäuschung über das Verhalten der Akteure ist deutlich herauszuhören.

 

Jetzt gibt es also einen Umbruch. "Es ist ein Neuanfang mit vielen jungen Spielern. Die müssen noch reifen und benötigen eine gewisse Zeit des Eingewöhnens", konstattiert Möckel. Debus sieht es genauso. "Wir haben einen Schnitt gemacht. Die Nachwuchsspieler, aber auch alle anderen ziehen im Training gut mit. Vor allem identifizieren sie sich mit dem Verein", streicht der Klubchef einen wichtigen Aspekt heraus. Er und Möckel sind davon überzeugt, dass das Team homogener ist als im vergangenen Jahr.

 


"Trotzdem bin ich bei der Zielsetzung vorsichtig. Ich sehe uns irgendwo zwischen Rang fünf und acht", erklärt der Übungsleiter. Die Gründe für die Zurückhaltung liegen auf der Hand. Leistadt hat einen relativ kleinen Kader, hat die Staffel gewechselt und trifft auf viele Teams, die man nicht kennt. "Da sind auch Begegnungen auf Hartplätzen dabei. Das wird nicht einfach", weiß Möckel. Zudem müsse Leistadt ab September phasenweise auf Andreas Gebelein und Alexander Krapp verzichten, die die Meisterschule absolvieren. Christian Roser, der erfolgreichste Torschütze der vergangenen Runde, könne als Schitarbeiter nicht regelmäßig trainieren - ein weiteres Handicap. "Die Jungen werde ich ins kalte Wasser werfen müssen. Da bleibt nicht aus, dass sie manchmal Lehrgeld bezahlen müssen", mutmaßt Möckel.


Mut macht den Leistadtern der couragierte Auftritt im Kreispokal gegen den TSV Königsbach. Allerdings war dei Partie gegen ein Team aus der A -Klasse ein Festtag und jeder hoch motiviert. Wenn es gelingt, gegen Deidesheim III, St. Martin oder Lambrecht diese Leistung zu wiederholen, dürfte es die von den Verantwortlichen angestrebten "Saison ohne Druck" geben.




 


 

Der FC 1933 Leistadt e.V. freut sich mitteilen zu können, dass es gelungen ist neben Trainer Michael Möckel, auch Holger Kaufmann als Trainer der ersten Mannschaft zu gewinnen.

 

Holger Kaufmann, der bereits 2009 bis 2012 als Trainer beim FC 1933 Leistadt e.V. tätig war, sind die Gegebenheiten seines Aufgabenbereiches ebenso gut bekannt wie große Teile der Mannschaft. Darüber hinaus hat er in seiner letzten Station beim FV Freinsheim und auch davor durch ausgezeichnete Trainingsleistungen neue Inspirationen geschaffen und vollauf überzeugt.

 


 


 

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen dem neuen Trainerteam und der ersten Mannschaft des FC 1933 Leistadt e.V. einen guten Start und eine erfolgreiche Saison 2016/17.

 




Der FC 1933 Leistadt freut sich mitteilen zu können, dass die Frauenmannschaft mit einer 9er Mannschaft und mit neuem Trainer in die Bezirksliga Südwest Saison 2016/17 starten wird.


Der neue Trainer heißt Christian Vogelei ist Jahrgang 1987 und beruflich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, HS Kaiserslautern beschäftigt.


„Ich lebe und liebe den Fußball.“ Emotionsgeladen, mäßiges Talent am Ball, Pferdelunge und viel Herz, so beschreibt sich Christian Vogelei gerne selbst. Nach etlichen Verletzungen zog er sich schon früh aus dem aktiven Spielbetrieb zurück. Die Leidenschaft für den Fußball behielt er jedoch stets.

 

"Die Grundpfeiler unserer Arbeit als Team sind Wertschätzung, gegenseitiger Respekt und große Leidenschaft. Gute Spielerinnen formt man am ehesten durch eine individuelle, persönliche Ansprache und charaktergerechtes Coaching. Es muss daher meine Aufgabe sein, positive Charakterzüge der Spielerinnen zu fördern und zu fordern.“

 

 

 

Wir freuen uns, dass sich Christian Vogelei für den Frauenfußball in Leistadt entschieden hat und wünschen ihm in seinem neu formierten Team einen guten Start und eine erfolgreiche Saison.

 

Herzlich Willkommen Christian Vogelei

 



7. Vereinsdialog 2016 beim FC 1933 Leistadt

 

Am vergangenen Mittwoch, 15.06.2016 fand der siebte SWFV-Vereinsdialog 2016 beim FC Leistadt (Kreis Rhein-Mittelhaardt) statt. Das geschäftsführende Präsidium um Dr. Hans-Dieter Drewitz besuchte den Verein im vereinseigenen Clubheim. Während des knapp zweistündigen Dialoges standen vor allem der (Jugend-)Spielbetrieb und das Ehrenamt im Mittelpunkt.

 

Die Herrenmannschaft des FC Leistadt spielte in der Saison 15/16 in der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt (Staffel Ost) und verpasste den Aufstieg knapp in der Relegation. Außerdem unterhält der Verein eine eigene Frauenmannschaft (Bezirksliga-Vorderpfalz), eine E-Junioren und eine F-Junioren Mannschaft. Der Verein versucht derzeit mit Spielgemeinschaften auch noch weitere Jugendmannschaften zu besetzen. Die Verhandlungen mit den umliegenden Vereinen gestalten sich hierbei jedoch schwierig. Aktuell hat der Verein ca. 280 Mitglieder.

 

Nach der Kurzvorstellung der Amateurfußballkampagne durch Dr. Hans-Dieter Drewitz ging es hauptsächlich um den (Jugend-)Spielbetrieb. Der Verein versucht mit diversen Aktionen, wie bspw. den Kindergarten-Cup und Schnuppertrainings für die Jüngsten, gerade Kinder und Jugendliche für den Verein zu gewinnen. Die Jugendleitung strebt derzeit auch Spielgemeinschaften an, um die fehlenden Jugendmannschaften zu besetzen. Die abgelegene Lage des neu angelegten Rasen-Platzes in Leistadt und die Konkurrenz der umliegenden Vereine in Bad Dürkheim sind Herausforderungen für den Verein. Außerdem müssen die Jugendlichen zum Großteil mit dem Auto zum Sportplatz gebracht und auch wieder abgeholt werden.

 

Bei den Senioren ging es hauptsächlich um die Festspielregelung in Relegationsspielen. Der Verein beklagt, dass zum Ende der Saison die 2. Mannschaften mit Spielern aus der 1. Mannschaft aufgefüllt werden, um mit der 2. Mannschaft aufzusteigen. Diese Anregung wird im SWFV-Spielausschuss diskutiert, ob eine Änderung der Regelung zielführend ist. Auch die Sperren nach einer roten Karte wurden diskutiert. Im konkreten Fall wurde ein Spieler von Leistadt für zwei Spiele gesperrt, eines davon verbüßte er, das darauffolgende Spiel fiel jedoch aufgrund von Personalmangel des Gegners aus. Die Sperre blieb aber weiterhin bestehen, obwohl die Mannschaft bereits vor Ort umgezogen war. Die Sperre bleibt bestehen, weil es sich um eine persönliche Strafe handelt und der Spieler regeltechnisch nur ein Spiel ausgesetzt hat. Der Staffelleiter kann auch Zeitsperren aussprechen, „wird aber im Kreis kaum angewandt, da es teilweise auch während der Saison Zeiträume mit spielfreien Wochenenden gibt“, so der Kreisvorsitzende Klaus Karl.

 

Die Frauenmannschaft des FC Leistadt bekommt zur Saison 16/17 einen neuen Trainer. Derzeit versucht der Verein eine 9er-Mannschaft auf die Beine zu stellen, da einige Spielerinnen dem alten Trainer gefolgt sind.

Der SWFV bedankt sich bei dem Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Der nächste Vereinsdialog findet am 12. Juli, also drei Tage nach dem SWFV-Verbandstag, beim FV Queichheim (Kreis Südpfalz) statt.


Edenkoben, 20.06.2016

Bilder und Text: Marc Staiger




Herren/ C-Klasse - Kreis Rhein-Mittelhaardt 2015/16


 

Aufstiegsspiele zur B-Klasse Rhein-Mittelhaardt:


Mannschaften: TSV Königsbach ll - ASV Esthal - FC 1933  Leistadt


Spiel 1:


FCL - TSV Königsbach II 0:2 (0:0)

 

Dämpfer für die Aufstiegshoffnungen!


Zu Beginn waren beide Mannschaften zunächst auf Absicherung bedacht. Leistadt konnte geschickt und mit großem Engagement die Königsbacher, die mit dreifacher Verstärkung aus der A -Klasse Mannschaft angetreten waren, vom eigenen Tor fernhalten. Entsprechend wenig spielte sich in den Strafräumen ab. Kevin Uhrig im Leistadter Tor war zur Stelle als er einen Kopfball mit einer Glanzparade über die Latte lenkte. Auf der anderen Seite hatte Andreas Gebelein, der den fehlenden Toptorjäger Christian Roser ersetzen musste, direkt vor dem Pausenpfiff die beste Gelegenheit, fand aber im herauslaufenden Königsbacher Torwart Timo Hof seinen Meister.

Nach der Halbzeitpause spielte Leistadt zu Verhalten. Königsbach kam mehr nach vorne und erzielte in 56. Minute durch Ilker Cirt die verdiente 1:0 Führung. Die Leistadter ihrerseits versuchten nun mit weiten Bällen und schnellem Umschaltspiel ihr Glück. Königsbach zog sich zurück und konterte über den schnellen Cirt der dann auch in der 85. Minute den Sack für Königsbach zu machte.
Das große Engagement der Heimmannschaft genügte nicht. Resignieren wollte Trainer Möckel deshalb aber nicht. "Ich mache meiner Mannschaft keinen Vorwurf. In der ersten Halbzeit war ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Die Jungs haben alles gegeben. In der zweiten Halbzeit haben wir mit zu vielen lang geschlagenen Bällen agiert und waren nicht mehr so im Spiel wie in der ersten Halbzeit".

"Wir müssen jetzt sehen was noch möglich ist. Der kleine Hartplatz in Esthal ist sicher ein Vorteil für den ASV. Wir müssen gewinnen und hoffen, dass Esthal gegen Königsbach gewinnt. Und wenn das nicht klappt, nehmen wir eben nächstes Jahr einen neuen Anlauf".


 

Spiel 2:

ASV Esthal - FCL 3:1 (1:0)

Leistadt verpasst erneut den Aufstieg!

Die Partie begann ungünstig für den FCL. "Patrick Busch und Tobias Siebein sind unentschuldigt ferngeblieben. Über dieses Verhalten, seine Kameraden im Stich zu lassen, bin ich sehr enttäuscht, das wird Konsequenzen haben" sagte Trainer Michael Möckel. Da außerdem Andreas Gebelein und Stefan Krapp angeschlagen waren, war der FCL stark gehandicapt. Zu allem Überfluss zog sich Alex Krapp eine schwere Bänderdehnung zu (30.). Da stand es allerdings schon 1:0 für Esthal. Die Gastgeber verwandelten einen Foulelfmeter in der (6.). 

Torwart Kevin Uhrig wehrte den Elfer zwar ab, aber der Nachschuss saß. Bis zur Pause hatten die Leistadter das bessere Spiel auf ihrer Seite. Esthal stand mehr und mehr unter Druck. Leistadt hatte etliche gut Chancen, verpasste es aber, das 1:1 zu erzielen. "In der Pause haben wir uns gesagt, das wir mehr das spielerische Element betonen und weniger lange Bälle spielen wollen", erklärt Möckel die Ausrichtung. Ein Abwehrfehler nach einem Konter führte zum 2:0 (52.). Christian Roser gelang dann mit einem 18-Meter Freistoß das Anschlußtor (61.), doch vom Anspiel weg entschieden die Esthaler mit dem 3:1 das Spiel.

 

 



 

18.03.2016 / Generalversammlung                                                                                              


 

Einladung zur Generalversammlung am Freitag, den 18.032016 um 19:30 Uhr

 

Leitung der Sitzung: Jürgen Debus, Vereinsvorsitzender

 

Ort der Sitzung: Clubhaus FCL, Im Langenröhr

 

 

Tagesordnung

 

Top 1 Begrüßung und Jahresbericht des Vorsitzenden

 

Top 1.1 Gedenken an verstorbene Mitglieder

 

Top 2 Kassenbericht

 

Top 3 Berichte Kassenprüfer

 

Top 4 Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes

 

Top 5 Bericht Jugend

 

Top 5.1 Bericht Damen

 

Top 5.2 Aktive

 

Top 6 Neuwahlen

 

Top 7 Satzungsänderung

 

Top 8 Wünsche und Anträge


Anträge auf Ergänzungen und Änderungen der Tagesordnung, kann jedes
Mitglied bis 3 Tage vor der Versammlung schriftlich an den 1.Vorsitzenden rgen Debus, Jan-Daniel-Georgens-Str. 6, 67098 Bad Dürkheim einreichen.
Ob der Antrag als Tagesordnung anerkannt wird, entscheidet die Versammlung.


Antrag auf Änderung der Satzung wie folgt:


§2 Aufgaben, Punkt 4

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Der Verein erstebt keinen Gewinn. Die erwirtschafteten Überschüsse sind ausschließlich für Zwecke des Vereins zu Verwenden. Das sind in erster Linie die Aufrechterhaltung des Spielbetriebes und die Instandhaltung und Verbesserung des Vereinsvermögens.

Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile erhalten. Die Vorstandsmitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus; eine Tätigkeitsvergütung bis zu den nach § 3 Nr 26a Einkommenssteuergesetz (ESTG) steuerfrei bleibenden Beträgen ist jedoch zulässig.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Auslagen, die für den Verein getätigt werden, können erstattet werden.

§ 5 Organe des Vereins, 5.3 Mitgliederversammlung

5.3.3. Die Einberufung zu jeder Mitgliederversammlun, muss mindestens 14 Tage (vorher: 8 Tage) vorher unter Angaben der Tagesordnung bekannt gegeben werden. Die Einberufung geschieht durch schriftliche Form wie Rundschreiben, Einschreiben, (Wegfall: Einladung in schriftlicher Form).

Anschlag am Vereinsbrett, Bekanntmachung im Amtsblatt, oder auch elektronisch wie E-mail und Homepage. Anträge zur Tagesordnung sind mindestens 3 Tage (vorher: können bis 3 Tage) vor der Versammlung schriftlich beim 1.Vorsitzenden einzureichen.

 

Nachtrag zur Generalversammlung:

Top 1 Jahresbericht: 

Im Oktober wurde nach 6 Monaten Bauzeit der aus einem Tennenplatz umgewandelte Naturrasenplatz eingeweiht. Der Vetrein erhielt vom Sportbund die Auszeichnung "schönste Platzanlage im Kreis Bad Dürkheim". Der Verein verbuchte im Jahre 2015 eine nicht rückläufige Mitgliederzahl von 286 Mitgliedern. 

Top 2 Kassenbericht:

Die finanzielle Lage im Verein ist solide. Der Verein hat keine Schulden. Die Haupteinnahmequelle ist der Wurstmarktstand. Geplant für die Zukunft ist mehr Bandenwerbung.

 

Top 3 Berichte Kassenprüfer:

Die Kassenprüfung bescheinigte eine tatellos geführte Kasse

Top 4 Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes:

Die Vorstandschaft wurde einstimmig ohne Enthaltungen entlastet.

Top 5 Bericht Jugend:

Ballschule mit 25 Kindern im Alter zwischen drei und fünf Jahren. Die F -Junioren mit 15 Kindern zwischen sechs und sieben Jahren. Die D -Junioren mit 15 Kindern zwischen acht und elf Jahren. 

Top 5.1 Bericht Damen:

Das Aktive Frauenteam mit 24 Frauen sind Meister in der Bezirksliga Südwest und Futsal Hallenmeister der Bezirksliga Südwest. Die Frauen stehen im Kreispokal-Finale gegen den Verbandsligisten FC Speyer II 

Top 5.2 Aktive:

Nachdem der zweite Platz in einem Entscheidungsspiel gegen Elmstein gefestigt werden konnte ging es in die Relegationsspiele gegen den FV Berghausen. In beiden Spielen hatte unsere Mannschaft keine Chance. Der Aufstieg in die B -Klasse wurde auch im dritten Anlauf nacheinander nicht geschafft.

Noch vor der Winterpause gab es mit Michael Möckel einen Trainerwechsel. Es kamen sieben neue Spieler zum FCL.


Top 6 Neuwahlen:

Vorsitzender Jürgen Debus, zweiter Vorsitzender Matthias Hoffer, Kassenwartin Sabrina Fath, Schriftführerin Julia Biehl, Spielleitung Herren 1. Andreas Rihm, 2. Daniel Kutzner. Spielleitung Frauen: 1. Christine Bauer, 2. Julia Krapp. Als Beisitzer im Wirtschaftsausschuss wurden Frank Zimpelmann und Fr. Zimpelmann gewählt.

Die Position der Jugendleiter blieb unbesetzt. Die Aufgaben der Jugendleitung werden vom zweiten Vorsitzenden kommisarisch weitergeführt.

Top 7 Satzungsänderung:

Die vom Finanzamt erwirkte Satzungsänderung wurde einstimmig ohne Enthaltungen abgestimmt.



Vorstand: Jürgen Debus, Jan-Daniel-Georgens-Str. 6, 67098 Bad Dürkheim
Tel.: 06322-982258 Fax: 06322-982304 E-Mail: info@duerkheimer-schornsteinfeger.de

 


 

Trainerwechsel noch vor der Winterpause!

Der neue Trainer beim FCL heißt Michael Möckel


 

In der Winterpause sind folgende Spieler zum FCL gekommen:

 

 

Jens Veth               - (TV Ruppertsberg)
Tobias Grübel          - (FV Freinsheim)
Tobias Schmidt        - (reaktiviert)
Marcel Rihm            - (eigener Nachwuchs)
Sven Georgens        - (eigener Nachwuchs)
Mathias Heinrich      - (RW Seebach)
Yohanues Robel       - (Eritrea-Verein unbekannt)

 

 

Wir wünschen unserem neuen Trainer und allen Spielern eine erfolgreiche und schöne Zeit beim FCL.


 



 

25.10.2015 / 11:00 Uhr Sportplatz-Einweihungsfeier


 

"Was lange währt wird Gut"

 

Nach sechs Monaten Bauzeit ist es soweit!


Die Arbeit ist getan.


Jetzt wird gefeiert!

 

 

Der FC 1933 Leistadt e.V. feiert die Einweihung des neuen Naturrasenplatzes "Im Langenröhr" 

 


l i c h e  E i n l a d u n g


 

„Grün für die Zukunft, sonst wäre die Vergangenheit umsonst gewesen“


 

 

 

Nachdem nun die Arbeiten am Sportfeld beendet sind, möchte sich die Vorstandschaft nochmals auf diesem Wege bei den zahlreichen Helfern bedanken.


FC 1933 LEISTADT e.V.

 

Vereinanschrift: Im Langenröhr 67098 Bad Dürkheim,
Telefon: 06322-98 1942, und 982258  oder  0160 972 659 83
Postanschrift: Jürgen Debus, Jan-Daniel-Georgens-Strasse  6, 67098 Bad Dürkheim,
mail:  info@duerkheimer-schornsteinfeger.de
Registergericht: 67061 Ludwigshafen Nr.: VR304DÜ

 

Kontoverbindung: VR Bank Bad Dürkheim eG
IBAN: DE 50 546 912 000 111 455 619
BIC:GENODE61DUW

 

Internet: www.fc1933leistadt.de
E-Mail: fcl1933@aol.com

 


 

Spendenaufruf an alle Leistadter Bürgerinnen und Bürger!

 

Hintergrund für unseren Spendenaufruf ist die Umwandlung unseres Tennen Platzes in einen Naturrasenplatz.
Dies ist dringend erforderlich denn:

„Grün für die Zukunft, sonst wäre die Vergangenheit umsonst gewesen“

Ich möchte Ihnen unseren FC kurz vorstellen:
z.Zt. sind folgende Mannschaften bei uns gemeldet

-Ballschule  ca. 25 Kinder im Alter zwischen 3-5 Jahren
-F- Junioren ca. 15 Kinder im Alter zwischen 6-7 Jahren
-D- Junioren ca. 15 Kinder im Alter zwischen 8-11 Jahren
-Aktive Damenmannschaft mit ca. 25 Frauen
-Aktive Herrenmannschaft mit ca. 20 Herren

Unter anderem wurden wir in der Vergangenheit für unsere Jugendarbeit mit dem
Sepp-Herberger Preis und dem DFB 100 Preis ausgezeichnet.

Trotz Zuschüssen von Stadt und Sportbund benötigen wir für unser Projekt noch Spendengelder.

In unserem Sportheim finden Sie einen nachgebauten Rasenplatz der in Parzellen aufgeteilt wurde. Die Parzellen sind unterschiedlich farblich gestaltet und können ab sofort  „gekauft“ werden.
Nach „Kauf“ einer oder mehrerer Parzellen wird Ihr Name oder Ihr Firmenlogo an der Tafel angebracht.

-Grün     20 €
-Blau      50 €
-Gelb    100 €
-Rot      500 €

Diese Tafel (Nachbau Rasenplatz) wird mit Sicherheit über Jahre hinweg im Sportheim hängen.
Falls Sie keine Parzelle erwerben wollen und uns trotzdem unterstützen möchten wären wir für eine Spende auch sehr dankbar.
Wir werden Ihnen, auf Wunsch, selbstverständlich eine Spendenquittung ausstellen.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung oder überweisen Sie doch einfach Ihren Wunschbetrag auf folgendes Konto:

 

Kontoverbindung:

 

  • VR Bank Bad Dürkheim eG
  • IBAN: DE 50 546 912 000 111 455 619
  • BIC:    GENODE61DUW

 


Unser FCL wäre Ihnen sehr dankbar, wenn auch Sie uns einmalig unterstützen und bedankt sich im Voraus.

 


 

Mit sportlichem Gruß
Die Vorstandschaft
    

Jürgen Debus        Matthias Hoffer        Sabrina Fath          Julia Biehl
1. Vorstand             2. Vorstand              Kassenwartin         Schriftführerin


 



Saison 2015/16

Spielklasse / C-Klasse Rhein-Mittelhaardt -Staffel Ost


 Trainer:

          

  Uwe Hofmann                                      

 

Für die kommende Spielzeit sind bisher, die unten stehenden Spieler zum FCL gewechselt:

Tobias Siebein     -(TuS 1883 Wachenheim)
Jens Bäsel            -(TuS 1890 Friedelsheim)
Benjamin Ketter   -(TuS 1890 Friedelsheim)
Patrick Becker     -(TuS 1890 Friedelsheim)
Kutluhan Tutal       -(SV1911 Bad Dürkheim)
Dominik Diedrich -(FV 1924 Freinsheim)
Andreas Engel     -(spielt erstmalig aktiv)

 
Wir wünschen dem Trainer und allen Spielern eine erfolgreiche und schöne Zeit beim FCL.





Saison 2014/15


VfL Elmstein - FCL 0:1 (0:0)

Im Entscheidungsspiel zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation war Leistadt am Ende der glückliche Gewinner und trifft am 31.05. 2015 im ersten Aufstiegsspiel auf den FV Berghausen II


Relegation zum Aufstieg in die B -Klasse Mitte

 

1. Spiel: FC Leistadt - FV Berghausen II  0:2 (0:2)

Berghausen legt mit einer überzeugenden Leistung vor!

Leistadt ließ in diesem Spiel alle positiven Eigenschaften, die sie in der Runde erfolgreich machten, vermissen. Berghausen zeigte keine Schwächen, war immer präsent und ein verdienter Sieger.

 

2. Spiel: FV Berghausen II - FCL 4:2 (2:2)

Der Aufstieg in die B -Klasse wurde auch im dritten Anlauf nacheinander nicht geschafft.







 

         In stillem Gedenken an unser Mitglied

 

 

 

                          Reiner Brodbeck  

 

 

 

 

 

In diesen schweren Stunden
besteht unser Trost oft nur darin,
liebevoll zu schweigen und
schweigend mitzuleiden.

 


Wir erhielten die traurige Nachricht, daß unser langjähriges Vereinsmitglied Rainer Brodbeck am 12.Mai 2015 verstorben ist.

 

Mit seiner Familie betrauern wir seinen plötzlichen Tod und nehmen Abschied von einem Sportkameraden, der unserem Verein 40 Jahre angehörte.

 

Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren

 





 
   

       In stillem Gedenken an unser Mitglied  

 

 

                                     Hans Hebel

 

 

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Jean Paul

 






Am Freitag, den 21.11.2014 wurde bei der zukunftsweisenden außerordentlichen Generalversammlung  mit 53 Ja Stimmen die Zustimmung für den Bau eines  Naturrasens erteilt.

Jetzt müssen wir noch das Ergebnis der Ausschußsitzung der Stadt Bad Dürkheim, sowie die Zustimmung des Sportbundes abwarten.

Wenn alles klar geht kann im Frühjahr 2015 mit dem Umbau begonnen werden.

 

Die Vorstandschaft

i.V. Jürgen Debus

1. Vorsitzender




21.November / außerordentliche Generalversammlung

Beginn 19.00 Uhr Clubhaus - Im langen Röhr


Verehrte Vereinsmitglieder,

unser FCL muss dringend den Umbau des Tennenplatzes in die Wege leiten.

Wie Sie alle wissen haben alle umliegenden Vereine mittlerweile einen
Kunstrasen- bzw. einen Naturrasenplatz.
In jedem dieser Vereine geht es sportlich bergauf, nur beim FCL geht nichts.

Wir haben kaum noch Jugendmannschaften und für unsere
Damen – und Herrenmannschaft ist es fast unmöglich neue Spieler/innen
zum FCL zu holen.

Aus diesem Grund hat die Vorstandschaft beschlossen eine außerordentliche
Generalversammlung einzuberufen um die Zukunft unsers FCL zu besprechen.

Deshalb bitten wir Sie an dieser richtungsweisenden Generalversammlung
teilzunehmen.

Mit sportlichem Gruß
Die Vorstandschaft


Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung
Freitag, den 21.11.2014 um 19.00 Uhr

Wo: Clubhaus FCL, Im langen Röhr
Leitung der Sitzung: Jürgen Debus


TAGESORDNUNG

Top 1    Begrüßung des Vorsitzenden
Top 2    Nachwahl des stellvertr. Spielleiters
            Nachwahl des stellvertr. Jugendleiters
Top 3    Erklärung der Situation unseres FCL mit Tennenplatz
Top 4    Gegenwärtiger Stand Bau Kunstrasenplatz
Top 5    Alternative
            Umbau Tennenplatz in Naturrasenplatz
            Vorstellung des Konzeptes und Kostenplans
Top 6    Abstimmung über die vorgestellten Konzepte



Mit sportlichen Grüßen
FC 1933 Leistadt e.V.
Geschäftsführende Vorstandschaft



Jürgen Debus        Matthias Hoffer     Sabrina Fath              Julia Biehl

1.Vorstand            2.Vorstand            Kassenwartin            Schriftführerin 




Schiedsrichter-Ausbildung E-Learning

Der Südwestdeutsche Fußballverband (SWFV) bietet zur Gewinnung neuer Schiedsrichter wieder einmal eine Ausbildung im E-Learning Bereich an.

Die Ausbildung besteht aus Präsenzterminen und Elementen des E-Learning. Diese werden mit Hilfe der Online-Plattform DFB Online Lernen umgesetzt und bestehen aus Präsentationen, Bildern und Videos zu den 17 Fußball-Regeln. Diese Form der Ausbildung erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative von Seiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Voraussetzungen:
ein PC mit Internetanschluss
einen Videoplayer
MS PowerPoint

Prüfung:
Die Prüfung erfolgt schriftlich beim letzten Präsenztermin und entspricht der Prüfung der herkömmlichen Neulingsausbildungen.

Aktueller Termin!!!
Eine E-Learning-Ausbildung findet in diesem Frühjahr im Zeitraum vom 13. April bis 11. Mai 2015 statt. Der Ausbildungsort wird nach den Anmeldungen der Teilnehmer festgelegt. Innerhalb dieser Zeit müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ausbildungsinhalte selbstständig erarbeiten. Bei Rückfragen außerhalb der Präsenztermine kann ein eingerichteter Chat auf der Online-Plattform mit den Referenten genutzt werden.

Es wurden folgende Präsenztermine festgelegt:
Termin: Montag, 13. April 2015, 18:30 Uhr (Ausbildungsablauf)
Termin: Montag, 27. April 2015, 18:30 Uhr (freiwilliger Übungstermin)
Termin: Montag, 11. Mai 2015, 18:30 Uhr (Abschlussprüfung)

Kontaktperson                                                 
Verbands-Schiedsrichter-Lehrwart
Thorsten Gerhard Braun
E-Mail: thorsten-gerhard.braun@swfv.net              


 





                 

     In stillem Gedenken an unser Ehrenmitglied  

 

                                         Eugen Spohrer

 

In dem Moment, in dem man erkennt,
dass den Menschen, den man liebt,
die Kraft zum Leben verlässt,
…wird alles still.

Jeder Tag ist der Anfang des Lebens.
Jedes Leben der Anfang der Ewigkeit
Rainer Maria Rilke                                                          

 

Leistadt den 07.11.2014


 





 

 

Projekt Kunstrasen:


           Aus Rot wird Grün

 

                      

 

        Auf eine Gute und Gemeinsame Zukunft im Verein

             Die Vorstandschaft


Bericht der Rheinpfalz am 10.04 2014


Förderung 2015 unwahrscheinlich!


Der FC 1933 Leistadt steht mit seinem Kunstrasenprojekt auf Platz sechs des Sportstättenförderplans 2015, der jetzt vom Kreistag einstimmig verabschiedet worden ist. Die Leistadter haben damit eher keine Chance, dass die rund 454.000 Euro teure Maßnahme im kommenden Jahr bezuschusst wírd. Auf Platz eins im Sportstättenförderplan 2015 steht der TuS Dirmstein, der seinen Naturrasen- in einen Kunstrasenplatz umwandeln will, was gut 485.000 Euro kosten wird. Dieses Projekt stand schon im Kreisförderplan 2014 auf Platz eins, kann also laut Kreisverwaltung möglicherweise schon in diesem Jahr einen Zuschuss bekommen. Die Ortsgemeinde Neidenfels darf als "Tabellenzweiter" 2015 auf einen Zuschuss hoffen. Bei den übrigen Anträgen, darunter der des FC Leistadt (Umwandlung eines Tennenfußballplatzes in ein Fußballfeld mit Kunstrasen und Einzäunung des Spielfeldes), die bis zum 1. Februar dieses Jahres eingegangen waren, bezeichnet es die Kreisverwaltung als "unwahrscheinlich, dass sie 2015 bezuschusst werden. Sollten aber für 2016 wieder Anträge eingehen, stünden sie im kommenden Jahr wieder auf der Liste und rutschten entsprechend nach oben.

 

 





 


Wir sollen nicht trauern, dass wir die Toten verloren haben,
sondern dankbar dafür sein, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen: Denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen.

 

Hieronymus 331-420

 

 

       In stillem Gedenken an unser Mitglied

 

                                            Karl Drumm


 








In des Lebens weitem Kreise schloss sich leise nun die allerletzte Tür! Ruh und Frieden sind gegeben, und in unser aller Leben bleibt uns die Erinnerung nur.

 

 

      In stillem Gedenken an unser Mitglied

                                                

                                     Heinz Koch


 





 
 
 
 

 Die Schiedsrichter 2013 / 2014



Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Schiedsrichterprüfung!


Andreas Rihm                             Marcel Rihm

      

 
 
 

 


 

Quelle: Rheinpfalz 23.07.2013 (mkö)







Saison 2013/14


Quelle Rheinpfalz 24.07.2013 

 




22. März / Hauptverein, Mitglieder Hauptversammlung

 
                                                          

BAD DÜRKHEIM: FC 1933 Leistadt plant zwei große Projekte – Frauen-SG mit dem SV 1911

 

Der FC Leistadt hat Großes vor. Der für drei Jahre wiedergewählte Vorsitzende Jürgen Debus informierte in der Mitgliederversammlung am Freitag über zwei Projekte, von denen der Verein zumindest mit einem Bad Dürkheimer Fußballgeschichte schreiben könnte. Einstimmig bestätigten die 42 (von 251) Mitglieder die Wahlvorschläge des Vorstandes.„Wir haben vor, ab der neuen Saison zusammen mit dem SV 1911 eine Frauenmannschaft zu melden“, gab Debus bekannt. Bisher habe noch nie eine weibliche Mannschaft aus Bad Dürkheim am aktiven Spielbetrieb teilgenommen. „Bisher gab es nur eine Freizeitmannschaft.“Eine weitere große Aufgabe sei der geplante Kunstrasenplatz. „Der Hartplatz ist für uns ein großer Nachteil, weil viele Eltern ihre Kinder nicht mehr bei einem Verein ohne Rasenplatz anmelden“, klagte Debus. Ein Problem sei aber, das kaum mit Zuschüssen gerechnet werden könne. „Ich appelliere deshalb an alle Mitglieder, mögliche Sponsoren anzusprechen. Wir müssen Geld von privater Seite bekommen, sonst wird das nicht klappen.“ Andererseits könne er sich vorstellen, dass mancher Verein, der einen Kunstrasenplatz hat, froh sei, einen Platz wie der FC Leistadt zu haben, wenn der Kunstrasen kaputt ist und kein Geld für die Renovierung zur Verfügung steht.

 

Im vergangenen Jahr wurden laut Debus das Dach des Gerätehauses saniert, die Sportheimfassade neu gestrichen und die Pumpe für die Entwässerung erneuert. Die scheidende Kassenwartin Kerstin Kaufmann konnte schwarze Zahlen vorlegen. Dadurch habe das Darlehen des Vereins bis auf eine Restschuld von gut 9000 Euro getilgt. Wenn 2013 gut laufe, sei es möglich, den Kredit bis zum Jahresende komplett abzulösen.

 

Spielbetriebsvorsitzender Alex Krapp erinnerte an den knapp verpassten Aufstieg der ersten Mannschaft in die Kreisliga. (dil)

 

Der VorstandVorsitzender Jürgen Debus, zweiter Vorsitzender Roland Gebelein, Kassenwartin Sabrina Fath, Schriftführerin Julia Biehl, Spielbetriebsvorsitzender Christian Bitz, stellvertretender Spielbetriebsvorsitzender Alex Krapp, Jugendleiter Andreas Rihm, stellvertretender Jugendleiter, Frank Zimpelmann; Beisitzer Christian Kraus, Julia Krapp, Christine Bauer, Matthias Kuhnt, Michael Uhrig, Harald Möckel, Walter Brust, Manuela Gebelein, Anni Hoffer; Kassenprüfer: Günter Dürr, Reingard Müller-Wahl.

 

Quelle: Rheinpfalz Ausgabe26.03.2013

 
 

Neuzugang für das Spieljahr 2012/2013:


Ioannis Kyriakis, Kanar Gula / FV Freinsheim.
Sascha Seibt / SV 1911 Bad Dürkheim.

Wir wünschen allen eine Gute und erfolgreiche Zeit beim FCL! 



Saison 2011/2012

Aus der Traum!


FC Leistadt verpasst mit 1:2-Niederlage gegen FV 21 Haßloch den Aufstieg in die Kreisliga


Ellerstadt. In einem hochemotionaler Fußballkrimi ist am Donnerstagabend der Aufstieg in die Kreisliga West entschieden worden: In einer dramatischen Partie unterlag FC Leistadt dem FV 1921 Haßloch mit 1:2 (1:0). Leistadt hatte seit der 46. Minute mit 1:0 geführt, ab der 80. Minute einen Akteur mehr auf dem Feld und musste in der 90. Minute das entscheidende Gegentor hinnehmen.


Die Partie brachte 95 Minuten Dramatik pur. Beste Chancen hatten beide Mannschaften fast im Fünf-Minuten-Takt. Dennoch dauerte es in der Entscheidungspartie bis in die 46 Minute, ehe das erste Tor fiel: Haßlochs Sebastian Kaufmann bekam den Ball im eigenen 16-Meterraum an die Hand und Schiedsrichter Michael Baumgartl entschied nach Rücksprache mit seinem Linienrichter auf Elfmeter für Leistadt, Stefan Krapp brachte den FC in Führung.


Die Dramatik ging weiter. Der eingewechselte Dennis Kiefer traf in der 63. Minute aus vier Metern Entfernung nur das Außennetz. In der 69. Minute rettete FV-Schlussmann Markus Mayer mit dem Fuß gerade so vor Sven Urban. Beim anschließenden Eckball stand Christian Krebs völlig frei und schoss aus sechs Metern den Torhüter an.


Weiter ging es auf der Gegenseite: FC-Torhüter Uhrig griff im Herauslaufen am Ball vorbei, ein Mitspieler rettete auf der Linie (72.). In der 77. Minute kam es zwischen René Eichhorn und dem Haßlocher Meik Schmidt im FV-Strafraum zum Kopfballduell. Schmidt unterlief ein klares Handspiel, das vom Schiedsrichtergespann nicht erkannt wurde. „Dirk Nowitzki habe ich nicht auf dem Spielberichtsbogen gelesen. Ich weiß nicht, was seine Hand dort zu suchen hat. Das ist ein klarer Elfmeter”, grollte Leistadts Trainer Holger Kaufmann. Drei Minuten später schien die Partie entschieden, als Haßlochs Sascha Szabã nach einem Foul Kostas Kyriakis den Ball ins Gesicht warf und die Rote Karte sah.


Doch plötzlich legten die Haßlocher los, als hätte jemand einen Schalter umgelegt. In Minute 82 legte Michael Schäfer im FC-Strafraum quer auf Roman Wenz und das aus Leistadter Sicht fast schon entschiedene Spiel avancierte mit dem 1:1 endgültig zum Krimi. Fünf Minuten Nachspielzeit hatte Schiedsrichter Baumhartl angezeigt, als Michael Schäfer sich mit einem Sololauf über rechts durchsetzte im Sechzehner abzog - und mit dem 2:1 die Wende erzielte. Ausgelassener Jubel bei Haßloch, Entsetzen bei Leistadt. „In solchen entscheidenden Situation haben wir irgendwie nie Glück”, sagte Kaufmann später. Doch noch war nicht Schluss. In der letzten Minute der Nachspielzeit schoss Pascal Damböck den Ball Richtung FV-Tor, Schlussmann Mayer rutschte das Leder für einen Moment aus der Hand, doch im Nachfassen hatte er den Ball dann sicher in den Händen. Nach 96 Minuten pfiff Baumgartl ab.


„Es ist nicht in Worte zu fassen, was hier passiert ist”, meinte FV-Trainer Egger euphorisch. „Wir waren fast schon abgeschrieben, wachen dann auf und drehen das Ding noch. Unglaublich!” Derweil flossen beim FC-Anhang Tränen. „Kompliment an die Mannschaft”, formulierte Kaufmann kurz, während Spielertrainer Hartwig Mutter längst in der Kabine verschwunden war. (das)


FC Leistadt: Uhrig - Menges, Fath, Grübel (22. Dietrich), Ihrig (88. Wahl), Alexander Krapp (64. Urban), Kyriakis, Eichhorn, Damböck, Tobias Schmidt, Stefan Krapp.


Tore: 1:0 Krapp (46., Handelfmeter), 1:1 Wenz (83.), 1:2 Schäfer (90.) - Gelbe Karten: Damböck - Lentrez, Schmidt - Rote Karte: Szabã (FV, 80., Tätlichkeit) - Beste Spieler : Krebs, Damböck - Schäfer - Zuschauer: 360 - Schiedsrichter: Baumgartl (Lustadt).

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung
Ausgabe: Nr.127
Datum: Samstag, den 02. Juni 2012 



 

„Hoch gespielt, flach verloren”

Leistadt muss nach Auswärtsniederlage in der Relegation nachsitzen


Der FC Leistadt hat den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga Rhein-Mittelhaardt, Staffel West, nicht gepackt - noch nicht. Die 0:1 (0:0)-Niederlage am Sonntag beim FV 21 Haßloch macht nach dem 3:0-Erfolg des FCL in der ersten Partie ein drittes Spiel notwendig. Dieses findet am Donnerstag, 19 Uhr, auf neutralem Platz in Ellerstadt statt.


„Es war von beiden Mannschaften ein schlechtes Spiel, das von viel Nervosität geprägt war”, sagte Leistadts Trainer Hartwig Mutter. In der ausgeglichenen Partie spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab, sodass Torraumszenen Mangelware blieben. Mit dem torlosen Pausenstand hatte der FCL sein erstes Ziel erreicht und war zu diesem Zeitpunkt aufgestiegen. „Wir haben aber aus der ersten Hälfte des Hinspiels nichts gelernt. Wir wollten bevorzugt flach spielen, weil Haßloch dann Probleme hat”, kritisierte der Übungsleiter. In der Halbzeit stellten er und sein Trainerkollege Holger Kaufmann das Team um. Leistadt gab das 4-4-2-System auf und agierte wieder im 4-2-3-1.


Die Entscheidung fiel, als die Abwehr der Gäste unaufmerksam war. „Einmal haben wir nicht aufgepasst und schon war es passiert”, spielte Mutter auf das 1:0 der Haßlocher in der 68. Minute an. Bei einem Einwurf hatte sich der stärkste Spieler des FV aus dem Rückraum unbemerkt in den Strafraum geschlichen und ließ Torwart Kevin Uhrig keine Chance. „Da waren wir nicht nahe genug dran. Im Strafraum muss ein gegnerischer Stürmer Gegenwehr spüren”, analysierte der Leistadter Coach die Schlüsselszene des Spiels. Das Gegentor war umso ärgerlicher, als der FCL da schon in Überzahl spielte, weil ein Akteur der Gastgeber nach einer Stunde mit der Gelb-Roten Karte vom Feld verwiesen wurde.


Der FC Leistadt mobilisierte vor rund 300 Zuschauern, von denen die Mehrzahl mit dem FCL sympathisierte, noch einmal alle Kräfte. Das Team erhöhte das Tempo und versuchte der Partie eine Wende zu geben, agierte aber zu hektisch. „Einfache Bälle sind nicht angekommen, weil uns die Ruhe gefehlt hat”, beschrieb Mutter die Schlussphase. Die spielerischen Vorteile konnte Leistadt nicht in Treffer ummünzen.


Nach dem Abpfiff war die Stimmung im Keller. „Die Spieler waren fertig, es war sehr ruhig und alle wollten möglichst schnell weg”, berichtet der Trainer. Mutter hofft, dass die Niederlage keinen Knacks gibt und muss jetzt moralische Aufbauarbeit leisten. Das dritte Spiel wurde von Mittwoch auf Donnerstag und von Niederkirchen nach Ellerstadt verlegt. Dort gibt es auf jeden Fall einen Sieger. Steht die Partie nach 90 Minuten unentschieden, gibt es eine Verlängerung. Ist auch dann noch keine Entscheidung gefallen, wird der Aufsteiger im Elfmeterschießen ermittelt. (thl)


FC Leistadt: Uhrig - Fath, Krapp, Schmidt, Damböck (46. Menges) - Urban, Schott, Grübel, Kiriakis - Wahl (46. Sommer), Eichhorn (69. Krebs).

 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung
Ausgabe: Nr.123
Datum: Dienstag, den 29. Mai 2012 

 



Mit einem Haxen in der Kreisliga

 

FC Leistadt gewinnt daheim erstes Relegationsspiel gegen FV 21 Haßloch mit 3:0

 

BAD DÜRKHEIM. Sein erstes Aufstiegsspiel zur Fußball-Kreisliga Rhein-Mittelhaardt, Staffel West, hat der FC Leistadt am Donnerstagabend gegen den FV 21 Haßloch 3:0 (0:0) gewonnen. Im Rückspiel am Sonntag, 16 Uhr, in Haßloch genügt dem FCL ein Unentschieden zum Aufstieg.


„Ehrlich gesagt, drückt das Ergebnis nicht aus, welches hartes Stück Arbeit es war, die Haßlocher zu schlagen”, gibt Trainer Hartwig Mutter zu. Seine Mannschaft verriet im ersten Abschnitt zu viel Respekt und war von der rustikalen Gangart der Gäste sichtlich beeindruckt. Haßloch dominierte, verwertete aber seine Chancen nicht. „In der einen oder anderen Situation haben wir Glück gehabt”, verdeutlicht der Leistadter Coach. Dass die Seiten torlos gewechselt wurden, lag aber auch an der guten Abwehrarbeit. In erster Linie überzeugten die FCL-Innenverteidiger Tobias Schmidt und Stefan Krapp, aber auch Torhüter Kevin Uhrig strahlte viel Sicherheit aus.

 

Nach der Pause wendete sich das Blatt. Der FCL, der zuvor oft mit lang geschlagenen Bällen operierte, ließ die Kugel nun mehr am Boden und kombinierte besser. „So war es auch besprochen”, sah sich Mutter bestätigt. Der Trainer bewies mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen. Auf Vorlage von Andreas Fath erzielte Joker Andy Schott den Führungstreffer (70.). Ein Tor, das den Gästen offenbar zusetzte, denn binnen weniger Minuten musste einer ihrer Akteure mit der Roten Karte vom Feld, ein anderer mit der Gelb-Roten. Die Überzahl nutzte Leistadt. Christian Wahl, ebenfalls eingewechselt, sorgte mit dem 2:0 fünf Minuten vor dem Abpfiff für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte René Eichhorn, der einen an Kosta Kyriakis verursachten Elfmeter zum 3:0 verwandelte (90.).

 

„Wenn wir aus den Fehlern der ersten Halbzeit lernen, bin ich für Sonntag optimistisch”, blickt Mutter voraus. Am heutigen Samstag treffen sich Mannschaft und Trainerteam zur Manöverkritik. Da wird der Coach sein Team auf das zweite Aufstiegsspiel einschwören. In Haßloch dürfe sich der FCL nicht den Schneid abkaufen lassen. Da ist es gut, dass der robuste Christian Krebs wieder zur Verfügung steht. Konterspieler Tom Sommer ist eine weitere zusätzliche Alternative. Auf Unentschieden zu spielen, könne sein Team gar nicht, versichert Mutter. Ein Blick in die Statistik gibt ihm Recht. Der FCL hat in dieser Saison noch nie die Punkte geteilt. Übrigens: Sollte der FC Leistadt am Sonntag verlieren, gibt es am Donnerstag, 19.00 Uhr, auf neutralem Platz in Ellerstadt ein echtes Endspiel. Doch davon will man beim FCL nichts wissen. (thl)






Generalversammlung 2012:


Bericht Geschäftsjahr 2011

Die sehr gut besuchte Generalversammlung verlief sehr harmonisch und alle getroffenen Abstimmungen verliefen ohne Gegenstimme.

Nach kurzer Begrüßung durch den Vorstand Jürgen Debus ging man zur Tagesordnung über.


Es hat sich viel getan in 2011:

  • Gründung einer Nordic Walking Abteilung, welche von Walter Brust als ausgebildeter Nordic Walking Assistent betreut wird.
  • Beitritt zum neu gegründeten Stadtsportverband, hier hat man mit Christian Kraus einen Beisitzer mit im Boot.
  • Ausrichtung eines Jedermann Turniers, welches auf Anhieb mit 16 Mannschaften voll besetzt war.
  • Der Kabinentrakt, sowie die Außenanlage wurden komplett fertiggestellt.
  • Hier wurde mit den Firmen Gipsermeisterbetrieb Gabel und Krapp, Art Holz Design Harald Dehn sowie der Schlosserei und Kunstschmiede Karsten Kieser sehr gut zusammengearbeitet.
  • Mit einer neuen Idee wollen die  Verantwortlichen den FC als Werbepartner noch interessanter machen. Im Eingangsbereich des Vereinsheims wurden Werbetafeln montiert, welche für kleines Geld gemietet werden können, weitere Infos findet man auf der Homepage des FCL unter  www.fc1933leistadt.de. Die Homepage wird von Walter Brust gestaltet.
  • Die Damenfreizeitmannschaft wurde Pokalsieger und strebt mittelfristig die Meldung einer aktiven Großfeldmannschaft an. Es sei wichtig unseren Juniorenspielerinnen eine Perspektive zu bieten gab die Verantwortliche Julia Krapp der GV zu verstehen.
  • Im Jugendbereich will man wieder mehr Mannschaften ins Rennen schicken, auch fand man mit Frank Zimpelmann einen stellvertretenden Jugendleiter. Der FCL bekam vom DFB einen schönen Bonus, da Kevin Schwehm, ein früherer Jugendspieler des FC, mittlerweile zum Jugendnationalspieler berufen wurde berichtete Jugendleiter Andreas Rihm
  • Bei der ersten Mannschaft hat der Aufstieg in die Kreisliga oberstes Gebot, in der Winterpause konnte die Mannschaft nochmals mit 5 Neuzugängen verstärkt werden. Das Trainergespann hat gute Arbeit geleistet und die Mannschaft zusammengeschweißt, Kameradschaft sei der Garant für den Erfolg, so der Verantwortliche Matthias Hoffer. Auch konnte mit dem Restaurant  `Zum Römer` ein Hauptsponsor gewonnen werden so Hoffer.
  • Volker Kopf, im Wirtschaftsausschuss mit Katja Enkler für die vielen Events verantwortlich, schied aus der Vorstandschaft aus, die Nachfolge tritt Manuela Gebelein an.
  • Bei den Finanzen ist man gut aufgestellt  und alles ist durch Kerstin Kaufmann sehr gut verwaltet, so dass die Kassenprüfer Günter Dürr und Reingard Müller-Wahl die Mitglieder zur Entlastung der Vorstandschaft baten, was dann auch einstimmig geschah.
  • Als letzter Tagesordnungspunkt präsentierten die beiden Vorstände Roland Gebelein und Jürgen Debus das Projekt Kunstrasen. Man gab den anwesenden Mitgliedern klar zu verstehen, dass ohne `Grün` der FC keine Zukunft hätte und dies nur gemeinsam zu stemmen ist.

Das Motto lautet: "Grün heißt Zukunft, sonst wäre die Vergangenheit unseres FCL umsonst gewesen"`

Hier musste die GV über eine Kreditaufnahme von 50.000 € entscheiden, welches einstimmig geschah.

 

Mit sportlichem Gruß

Jürgen Debus

Vorstand FCL




 

Kredit für Kunstrasen

FC Leistadt will in Kreisliga aufsteigen


Die Mitgliederversammlung des Fussballclubs 1933 Leistadt gab grünes Licht für eine Kreditaufnahme, zugunsten des geplanten Kunstrasenbelags auf dem Fußballplatz des Vereins. Sportlich ist für den Fußballverein der Aufstieg in die Kreisliga derzeit oberstes Gebot.


Die Chancen für den Aufstieg stehen nicht schlecht. Leistadt ist knapper Tabellenführer der Nordstaffel der Kreisklasse Rhein-Mittelhaardt.


Noch wird in Leistadt auf roter Asche gespielt. Das soll sich in absehbarer Zeit ändern, machten sich FCL-Vorsitzender Jürgen Debus und sein Stellvertreter Roland Gebelein für diese Zukunftsinvestition stark. Die Mitglieder folgten ihnen und gaben grünes Licht für eine Kreditaufnahme von maximal 50.000 Euro. Dies ist die Voraussetzung dafür, um der Stadt Bad Dürkheim einen Finanzierungsplan vorlegen zu können. 380.000 Euro soll das Projekt Kunstrasen laut Debus insgesamt kosten.


Der FC Leistadt ist Mitglied im neu gegründeten Stadtsportverband und mit Christian Kraus als Beisitzer dort vertreten. Im vergangenen Jahr hat der Verein den Kabinentrakt und die Außenanlagen seines Sportplatzes „Im Langenröhr” fertig gestellt.


Die Damen-Freizeitmannschaft wurde Pokalsieger und strebe mittelfristig die Meldung einer aktiven Großfeld-Mannschaft an, um den Juniorspielerinnen eine Perspektive bieten zu können, führte die Verantwortliche Julia Krapp aus. Im Jugendbereich hat der FCL vor, wieder mehr Mannschaften ins Feld schicken, Frank Zimpelmann übernahm den Posten des stellvertretenden Jugendleiters. Für Kevin Schwehm, einem früheren FCL-Jugendspieler, bekam der Verein einen schönen Bonus vom DFB, weil er zum Jugendnationalspieler berufen worden ist, berichtete Jugendleiter Andreas Rihm.


Seit vergangenem Jahr hat der Verein eine Nordic-Walking-Abteilung, Walter Brust betreut sie.


Quelle: Rheinpfalz vom 26.3.2012
Monika Köhler (mkö)

 




* NEWS 2012 * NEWS 2012 * NEWS 2012* NEWS 2012 * NEWS 2012*
 
Nach der Winterpause
 

„Mutter-Söhnchen” wollen die Meisterschaft!

Zwischenbilanz: Leistadter holt fünf neue Spieler

Eine kontinuierliche Entwicklung in den vergangenen Jahren bringt den FC Leistadt heuer in die Position, als Tabellenerster vorderster Aspirant für den Aufsteig in die Kreisliga zu sein.

Mit zwei Punkten Vorsprung vor Seebach II führt FC Leistadt in der Winterpause die Tabelle an. 13 Mal ist FCL als Sieger vom Platz gegangen, zweimal als Verlierer. Das war jeweils gegen die Verfolger Seebach II (1:2) und Königsbach II (1:4). An herausragenden Ergebnissen ist das 7:0 gegen TSG Deidesheim II am vierten Spieltag erwähnenswert, denn auch Deidesheim II gehört zum Führungsquartett dieser Kreisklasse. Im Vergleich mit vergangenen Runden präsentiert sich FC Leistadt in der aktuellen Saison konstant in seinen Leistungen, vor allem bei Auswärtsspielen. Die bisher eingefahrenen sechs Auswärtssiege sind jetzt schon mehr als die der gesamten vorigen Saison.

Ein Leistadter Leistungsträger, Stürmer Kevin Dwira, hat die Mannschaft in der Winterpause aus beruflichen Gründen verlassen. Für Ersatz ist jedoch schon gesorgt, mit Tobias Menges, Kyriakis Kostas, Sven Urban, Stefan Räch und Felix Bolz hat Leistadt in der Winterpause vier Mittelfeld- und einen Abwehrspieler als Neuzugänge zu verzeichnen. Spielertrainer Hartwig Mutter ist mit dem bisherigen Saisonverlauf und seinen Fußball-„Söhnchen” zufrieden: „Wir haben nach neun Auftaktsiegen - das ist Stadtrekord - ein bisschen geschwächelt. Die Niederlage gegen Seebach II war bitter, wir waren die bessere Mannschaft, so ein Spiel darf man nicht verlieren.” Das Ziel für die restliche Spielrunde ist klar umrissen: „Die Tabellenführung nicht mehr aus der Hand geben.”

Quelle: Rheinpfalz

Anmerkung: Kevin Dwira hat den Verein nicht verlassen.

Kevin befindet sich in einer 3 monatigen Grundausbildung bei der Bundeswehr und wird nach dieser Ausbildung dem Verein und der Mannschaft wieder zur Verfügung stehn.

 

Neuzugänge im Spieljahr 2011/2012:
Tobias Menges         vom TSV Carlsberg
Kostas Kyriakis         vom SV Obersülzen
Sven Urban               vom TV Ellerstadt
Stefan Räch              vom TuS Forst
Felix Bolz                 vom SV RW Seebach
Marco Ihrig               vom TV Ruppertsberg 

Wir wünschen allen eine Gute und erfolgreiche Zeit beim FCL!




Generalversammlung 2011

Bericht Geschäftsjahr 2010:
Der 1. Vorstand Jürgen Debus eröffnet die Versammlung!

Ehrungen unserer Jubilare Im Rahmen der Generalversammlung  am 25. März 2011 wurden folgende Vereinsjubilare geehrt:

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt:
Heinz Möckel,Herbert Hanewald, Siegfried Kirchner, Eugen Spohrer, Alwin Hanewald, Friedel Hanewald, Joachim Orth, Arnold Mohr.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Wolfgang Bechtloff, Horst Krebs, Helga Krebs, Heinz Koch, Walter Brust

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Karl-Heinz Neu, Peter Graf, Josef Kraus

Der FCL bedankt sich bei allen Mitglieds-Jubilaren für die Treue zum Verein.

Die anwesenden Jubilare unter sich!

v.li. n.re.: Eugen Spohrer, Arnold Mohr, Alwin Hanewald, Heinz Möckel, Friedel Hanewald, wurden alle für 50 Jahre Mitgliedschaft zu Ehrenmitglieder ernannt.
Helga Krebs, Horst Krebs und Walter Brust wurden für 40 Jahre Mietgliedschaft mit der goldenen Vereinsnadel geehrt.

Als Kontaktperson zum, von der Stadt Bad Dürkheim, avisierten Stadtsportverband wurde ein neuer Beisitzer gewählt. Die Wahl fiel auf Christian Kraus.

                                 

Als weiterer Beisitzer wurde Jürgen Butterfaß gewählt. Jürgen Butterfaß wird künftig für das Gebäudemanagement zuständig sein.




Mit Herzblut zurück

Es klopfte an den Sarg - von innen...!!!
Und wer liegt viel betrauert drinnen...?
Man hat nach deren Höllenfahrt
die erste Mannschaft aufgebahrt.

Es war wirklich nicht zu fassen,
sie hat sich schrecklich hängen lassen.
Hat nicht gekämpft, sich nicht gewehrt
und wurde schon für tot erklärt.

Am Ende schien für alle klar,
dass ihnen nicht mehr zu helfen war.
Die letzte Hoffnung war geraubt,
im Verein senkten alle fassungslos das Haupt...

Als alle ihren Tod beklagen,
erscheint ein Freund aus alten Tagen.
Er ist aus einem besonderen Holz,
er ist einer von uns - und das macht uns stolz!

In der Mannschaft weckt der alte Meister
die tot geglaubten Lebensgeister.
Die Mannschaft, die sich endlich stemmt,
steht auf, zerreißt ihr Totenhemd...!!!

Sie erhebt sich voller Zorn
und richtet ihren Blick nach vorn.
Auf ihrem Weg zur alten Stärke
geht sie mit Herzblut nun zu Werke.

Die Mannschaft spürt, dass alles geht,
wenn der Verein zusammen steht.
Wer jetzt den Weg zum FCL wagt,
wird gnadenlos vom Berg gejagt...

Für Mannschaft und Verein ist es klar,
wir wollen dorthin, wo wir einst waren.
Mit jungen Spielern wird es gelingen,
den alten Ruhm zurückzubringen.

Sie geben alles, kämpfen, rennen,
der Langenröhr wird wieder brennen.
Der FCL hat bewiesen,
er übersteht die stärksten Krisen.

So mancher, der’s am Schluss bereut,
hatte sich zu früh gefreut.
 

   
* NEWS 2010 * NEWS 2010 * NEWS 2010 * NEWS 2010 * NEWS 2010 *

Als ersten Neuzugang für die Spielzeit 2010 / 2011
                         konnte Hartwig Mutter vom SV 1911 Bad Dürkheim
                         verpflichtet werden. Hartwig Mutter war als Spieler beim
                         SV 1911 Bad Dürkheim und trainierte die 1b Mannschaft.                     

   Mutter soll als Spielertrainer eingesetzt werden und bildet zusammen mit Holger Kaufmann das neue Trainergespann beim FCL.

Als junger Spieler
betreute er beim TV Gönnheim schon die A-Jugendmannschaft. Hartwig Mutter spielte lange Jahre in der Bezirksklassemannschaft in Gönnheim wo er unter anderem auch Kreispokalsieger wurde.

Was waren die Gründe nach Leistadt zu kommen:

"Der FCL ist ein gut geführter Verein. Mir gefällt wie sich die Verantwortlichen um mich bemüht haben und welche Ziel sie verfolgen.
Dabei möchte ich als Spielertrainer und Führungsspieler der jungen Mannschaft weiterhelfen". 

"Was mich noch zu dem Wechsel bewogen hat, ist die Tatsache, dass trotz der durchwachsenen Saison mit vielen Rückschlägen kein Spieler den Verein verlässt.
Der Teamgeist ist völlig in Takt! Zusammen mit Holger Kaufmann werden wir die Mannschaft weiterbringen, das Potenzial ist vorhanden".

" Im ersten Jahr gleich den Wiederaufstieg in die Kreisliga als Ziel auszugeben, wäre allerdings vermessen, wenngleich die Mannschaft auf jeden Fall verstärkt werden soll". 


Weitere Neuzugänge 2010/2011:

Rene Eichhorn vom TV Ruppertsberg
Joachim
Rau vom TuS Altleiningen
Patrick Schweymeier vom TuS Altleiningen
 
 
Aufbruchstimmung bei den „jungen Wilden"

Vor der Saison: FC Leistadt startet stark verjüngt in Kreisklassensaison - Trainerduo zieht die Fäden - Manko im Sturm: ein „Knipser" fehlt

Mit einem Trainergespann geht der FC Leistadt in die neue Kreisklasse-Saison. Während der bisherige Trainer Holger Kaufmann eher von der Seitenlinie Regie führen soll, wird Hartwig Mutter als Spielertrainer auf dem Platz die Fäden ziehen.

In der vergangenen Saison war Mutter Spielertrainer der „Zweiten" vom SV 1911 Bad Dürkheim, er ist also kein Neuling auf dem Gebiet.

Sechs Zugängen steht ein Abgang gegenüber, so dass der Spielerkader für die Saison 2010/11 rund 20 Mann umfasst. Leistadt tritt in der „Kreisklasse Rhein-Mittelhaardt, Staffel Mitte" an. Insgesamt präsentiert sich der FCL stark verjüngt. Holger Kaufmann schätzt das Durchschnittsalter seiner Truppe auf 22 bis 23 Jahre. Libero und Senior Michael Uhrig mit seinen 46 und Hartwig Mutter mit seinen 32 Jahren heben den Schnitt gewaltig.

Platz fünf haben die Trainer als Saisonziel im Auge. Das Problem ist, dass sie durch die völlig neu eingeteilten Kreisklassen ihre zukünftigen Gegner „überhaupt nicht einschätzen" können. „Zehn Mannschaften aus unserer Spielklasse sind zweite Garnituren von Bezirksklasse-Vertretern, da weiß man nie, wer in der Zweiten spielt", macht Kaufmann deutlich. Mit Teams aus Schwegenheim, Altdorf/Böbingen oder Berghausen hatte Leistadt nie zu tun, lange Anfahrten sind ein „Nebenprodukt" der Klassen-Neuordnung.

Wo"s in Leistadt laut Aussage beider Trainer ein „bisschen fehlt" ist der Sturm: „Wir haben keinen Knipser." Dieses Problem hat sich zu Saisonbeginn durch den Ausfall von Christian Wahl noch verschärft, der wegen eines Kreuzbandrisses die gesamte Vorrunde ausfällt. „Wir müssen über das Kollektiv gewinnen, wir haben keine herausragenden Spieler", weiß Hartwig Mutter. Die Neuzugänge Tom Sommer und Kevin Dwira, beide kommen gerade aus der A-Jugend, sind neben Andy Fath und Stefan Krapp für Offensivaufgaben vorgesehen. Tobias Grübel hatte in der vergangenen Saison die meisten Tore für Leistadt geschossen, er wird wieder im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Die Organisation der Abwehr vom defensiven Mittelfeld aus ist Aufgabe des Spielertrainers. Eine Probe seines Könnens lieferte er schon bei der Dürkheimer Stadtmeisterschaft: Der SV 1911 biss sich an Leistadt „die Zähne aus. Mit dem 20-jährigen Kevin Uhrig hat Leistadt einen sehr guten Torhüter.

„Bei uns herrscht Aufbruchsstimmung" sagen beide Trainer übereinstimmend. Nach der Neuorganisation im Verein sei der Trainingsbesuch so gut wie schon lange nicht mehr.




de
 FC1933leistadt rangiert auf Platz 4.083.440 Platzierung in Deutschland

FC1933leistadt rangiert auf Platz 6.066.764 Weltweit

 
 
Besucher
Besucherverkehr Verlauf 90 Tage Durchschnitt
Weltweit Rang 5.098.121 -6.611.277
Besucher Täglich 17 +200%
tägliche Besucher Rang 9.081.322 -10.159.162
Seitenabrufe Täglich 600 +350%
tägliche Seitenabrufe Rang 1.027.265 -2.064.477
Seitenabrufe pro Benutzer 50,00 +60%


Besucherzähler 2017:

  • Jan:            885 Besucher 1.415 Aufrufe
  • Feb:            938 Besucher 1.821 Aufrufe   
  • Mär:         1.310 Besucher 2.098 Aufrufe   
  • Apr:          1.560 Besucher 2.515 Aufrufe
  • Mai:          1.095 Besucher 1.909 Aufrufe
  • Jun:          . Besucher . Aufrufe
  • Juli:          . Besucher . Aufrufe  
  • Aug:         . Besucher . Aufrufe
  • Sep:         . Besucher . Aufrufe
  • Okt:          . Besucher . Aufrufe
  • Nov:         . Besucher . Aufrufe
  • Dez:         . Besucher . Aufrufe

Gesamtergebnis 2017: Besucher: .    Seitenaufrufe: . Veränderung zu


Besucherzähler 2016: 
 
  • Jan:         1.483 Besucher 2.218 Aufrufre
  • Feb:         1.117 Besucher 2.173 Aufrufe   
  • Mär:         1.725 Besucher 2.943 Aufrufe   
  • Apr:          1.656 Besucher 2.764 Aufrufe
  • Mai:          2.526 Besucher 3.987 Aufrufe
  • Jun:          1.649 Besucher 2.687 Aufrufe
  • Juli:          1.971 Besucher 2.112 Aufrufe  
  • Aug:         2.060 Besucher 3.226 Aufrufe
  • Sep:         2.231 Besucher 3.196 Aufrufe
  • Okt:         1.398 Besucher  2.384 Aufrufe
  • Nov:         1.384 Besucher  2.275 Aufrufe
  • Dez:             903 Besucher 1.517 Aufrufe
Gesamtergebnis 2016: Besucher: 20.103

                                     Seitenaufrufe: 31.482

Veränderung zu 2015: Besucher: - 2.718
                                    Seitenaufrufe: +393

 



 
   
 
 
   
Besucherzähler 2015:
  • Jan:              1.120 Besucher 2.202 Aufrufe
  • Feb:              1.217 Besucher 2.029 Aufrufe
  • Mär:              1.436 Besucher 2.912 Aufrufe
  • Apr:               1.378 Besucher 2.498 Aufrufe
  • Mai:               2.095 Besucher 3.115 Aufrufe
  • Jun:               1.178 Besucher 1.956 Aufrufe
  • Juli:               2.296 Besucher 3.561 Aufrufe
  • August:         2.677 Besucher 3.412 Aufrufe
  • September:    2.112 Besucher 3.095 Aufrufe
  • Oktober:        1.996 Besucher 2.085 Aufrufe
  • November:     2.097 Besucher 2.408 Aufrufe
  • Dezember:     1.054 Besucher 1.816 Aufrufe
 
Gesamtergebnis 2015:  Besucher:       22.821
                                      Seitenaufrufe: 31.089

Veränderung zu 2014: Besucher:       +4.234
                                    Seitenaufrufe: +3.856



Besucherzähler 2014:
  • Jan:            1.350 Besucher 2.252 Aufrufe
  • Feb:            1.604 Besucher 2.217 Aufrufe
  • Mär:            1.804 Besucher 2.653 Aufrufe
  • Apr:             1.068 Besucher 1.508 Aufrufe
  • Mai:             2.150 Besucher 3.082 Aufrufe
  • Jun:             1.174 Besucher 1.714 Aufrufe
  • Juli:             1.817 Besucher 3.102 Aufrufe
  • August:        1.451 Besucher 2.378 Aufrufe
  • September:  1.894 Besucher 2.933 Aufrufe
  • Oktober:      1.459 Besucher 1.845 Aufrufe
  • November:   1.462 Besucher 1.924 Aufrufe
  • Dezember:  1.354 Besucher 1.625 Aufrufe

Gesamtergebnis 2014: Besucher:       18.587
                                     Seitenaufrufe: 27.233

Veränderung zu 2013: Besucher:       -6.910
                                    Seitenaufrufe: -7.452



Besucherzähler 2013:
  • Jan:            2.230 Besucher 3.185 Aufrufe
  • Feb:            1.725 Besucher 2.198 Aufrufe
  • Mär:            1.905 Besucher 3.075 Aufrufe
  • Apr:             2.080 Besucher 3.290 Aufrufe
  • Mai:             2.112 Besucher 3.190 Aufrufe
  • Jun:             3.025 Besucher 3.320 Aufrufe
  • Juli:             2.565 Besucher 3.750 Aufrufe
  • August:       1.679 Besucher 1.912 Aufrufe
  • September:  2.129 Besucher 3.574 Aufrufe
  • Oktober:      1.852 Besucher 2.845 Aufrufe
  • November:   1.832 Besucher 2.509 Aufrufe
  • Dezember:  1.643 Besucher 1.837 Aufrufe

Gesamtergebnis 2013: Besucher:       25.497
                                     Seitenaufrufe: 34.685
 


[ Besucher-Statistiken *beta* ]